Die Werklerei

Introduction

Bienenwachstücher selbermachen

Bienenwachstücher selbermachen

(c) Anita Zrounek
(c) Anita Zrounek
(c) Anita Zrounek

Nachhaltige Wachstücher als Alternative zu Alu- oder Frischhaltefolie aus Plastik sind inzwischen recht beliebt. Im Handel teuer zu erwerben, kann man sie aus Stoffresten auch einfach selber machen. Dabei sind Form und Größe nach Bedarf individuell variabel.

Bienenwachstücher sind antimikrobiell, schützen vor Austrocknung von Brot, Gemüse und Obst, können auch tiefgekühlt werden, sind lange Zeit, tw. über Jahre, wiederverwendbar und dienen sogar danach noch als Grillanzünder. Sie vereinen somit Nützlichkeit mit Nachhaltigkeit, Kreislaufdenken und Ressourcenschonung in bester Weise.

In diesem Workshop zeige ich euch Tipps und Tricks bei der Herstellung von Bienenwachstüchern: Welche Methoden gibt es? Wie viel Wachs brauche ich für ein Tuch? Welche Stoffe eigenen sich und welche nicht? Wie funktioniert das mit reinem Wachs oder in Kombination mit Jobojbaöl und Harz und wo bekomme ich das her?

Natürlich wird alles in der Praxis ausprobiert und ihr nehmt gleich ein paar hübsche Wachstücher mit nach Hause.

Eigene Stoffen können mitgebracht und vor Ort auf ihre Eignung überprüft werden, es stehen aber auch genügend Materialien zur Verfügung.

 

ACHTUNG
Alle Anmeldungen werden nach Einlangen der Anmeldung gereiht. Je nach zum Kurszeitpunkt geltenden Coronabestimmungen sind unterschiedliche Maximalteilnehmer*innen-Zahlen zu erwarten. Allen Angemeldeten wird rechtzeitig vor dem Termin Bescheid gegeben ob sie teilnehmen können.

 

Termine

18:30 - 21:30

IMHINTERHAUS, Wien

€ 54,-

Preis zzgl. 6 Euro Materialkosten